Bankenscore Blog

Die Wirtschaftsauskunftei Creditreform – „Crefo“


Die Creditreform ist eine führende deutsche Wirtschaftsauskunftei, wurde am 9. März 1879 am Ort Mainz als Verein gegründet und bietet in erster Linie Informationen zur Unternehmensbonität an. Die Creditreform, häufig auch „Crefo“ genannt, sammelt und besitzt Daten über Firmen, Unternehmen und Privatpersonen. Kerngeschäfte der Crefo umfassen die Erstellung der Unternehmensbonität, insbesondere einem Bonitätsindex, sowie vor allem Dienstleistungen im Forderungsmanagement und im Inkasso. Häufig wird der Bericht zur einen Unternehmensbonität selbst umgangssprachlich auch als „meine Crefo“ bezeichnet. Die Creditreform agiert im Wettbewerb zu ähnlichen Wirtschaftsauskunfteien wie z.B. auch CRIF Bürgel oder dem B2B Bereich der Auskunftei Schufa.

Crefo – die Historie

Die Vereinsstruktur der Creditreform wurde bis heute beibehalten, umfasst aber mittlerweile 129 Geschäftsstellen an unterschiedlichen Orten in ganz Deutschland mit Mitgliedschaften aus allen Bereichen der Wirtschaft und Mitgliedern aus allen Branchen. Mittlerweile verfügt die Crefo nach eigenen Angaben über die weltweit größte Datenbank deutscher Unternehmen und ist ausserdem mit der „Creditreform International“ auch ausserhalb von Deutschland vertreten.

Ziel der Creditreform Services ist es nach wie vor Unternehmen und Privatpersonen vor potentiellen Forderungsausfällen zu schützen – sei es durch eine vorzeitige Einschätzung der Unternehmensbonität oder durch Hilfestellungen im Inkasso.

„Creditreform Boniversum“

Die „Creditreform Boniversum GmbH“ ist ein Tochterunternehmen der Creditreform ausgerichtet auf Konsumenten und wurde erst 1997 am Ort Neuss gegründet als Teil der Creditreform Gruppe. Sie führt – genau wie die bekanntere Auskunftei Schufa – Bonitätsprüfungen von Privatpersonen durch und liefert die gewonnenen Bonitätsinformationen über Konsumenten an ihre Unternehmenskunden. Darüber werden auch einige Services direkt für Privatpersonen angeboten: Online Bestellung von Selbstauskunft, Beratung und Informationen zu den Themen Auskunft, Online Bonitätsprüfung und Datenschutz. Man kann also Boniversum ungefähr gleichsetzen mit der Schufa.

Produktübersicht (Wirtschaftsinformationen, Bonitätsauskünfte, Inkasso und Forderungsmanagement) von Creditreform

Creditreform – „Crefo“

Bereits 1984 hat die Crefo einen Bonitätsindex insbesondere für die Unternehmensbonität eingeführt, der für die Berechnung der Unternehmensbonität von Konsumenten und Unternehmen genutzt wird. Dieser Index ist wesentlicher Bestandteil der Crefo Wirtschaftsauskunft und weiterer Auskunftsformate zur Bewertung der Bonität.

Neben der Berechnung der Unternehmensbonität bietet die Crefo zahlreiche andere Services und Systeme u.a. in den folgenden Bereichen an (kein Anspruch auf Vollständigkeit, selektive Auswahl):

Wirtschaftsinformationen
  • Bonitätsprüfung Unternehmen (B2B, business)
  • Bonitätsprüfung Konsumenten (B2C, consumer)
  • Bonitätsprüfung International
  • Monitoring B2B
  • Poolinformationen zu Zahlungserfahrungen
  • Unternehmensinformation und weitere Analysen
Inkasso und Forderungsmanagement
  • Inkasso
  • Inkasso Management
  • Zwangsvollstreckung
  • Titelüberwachung
  • Warenkreditversicherung
  • Factoring, International etc.

Darüberhinaus werden weitere Dienstleistungen wie z.B. Beratung (Credit Management Beratung, Data quality Management, Beratung hinsichtlich Liquiditäts Management, Integration von Online Systemen, Inkasso Beratung etc.), Marketing Services (z.B. Marktanalyse, Standortanalyse etc.) oder andere Systeme (Online Kredit Management System, Online Liquiditätsmanagement System etc.) angeboten.


Creditreform Boniversum

Boniversum bietet neben Auskünften zur Bonität von Privatpersonen zahlreiche weitere Produkte auf Basis der Consumer Daten. Fokus besteht in der B2B Bonitäts Beratung auf Basis eines branchenübergreifenden Datenpools mit bonitätsrelevanten Zahlungsdaten zu Privatpersonen:

Adressvalidierung & Indentifizierung

Überprüfung von neuen und bestehenden Adressen auf Bekanntheit, Schreibfehler etc. um Kosten für Retouren oder Betrugsversuche zu vermeiden.

Bonitätsprüfung und Monitoring

Berechnung und Monitoring der Bonität von Privatkunden 

Weitere Services und Systeme

Betrugsprävention & Datenanalysen, Scorekarten sowie Einzelauskünfte für Klein(st)unternehmen.

Datenquellen für die Erstellung von Unternehmensbonitäten

Für die Berechnung der Unternehmensbonität werden Daten aus verschiedenen Quellen genutzt, z.B.

  • Öffentliche Verzeichnisse und Register (Schuldnerverzeichnis beim Amtsgericht, Gewerbeamtsregister und Handelsregister)
  • Frei zugängliche Telefon-, Branchen- und Adressverzeichnisse
  • Zahlungserfahrungen von Inkassounternehmen oder Unternehmen, die Daten über geleistete Käufe von Waren und Dienstleistungen auf Rechnung an die Crefo weiterleiten
  • Soziodemografische Daten
  • Adressdaten (Ort)

Die genaue Berechnungslogik für die Bonität ist „Betriebsgeheimnis“ der Crefo.

BankenScore arbeitet unter anderem mit dem B2B der Crefo, Creditreform und auch dem Konsumentenarm Boniversum zusammen und ermöglicht es Unternehmern, kostenlos Ihre Bonität zu prüfen und online falsche oder veraltete Einträge zu korrigieren. Bei BankenScore erhalten Sie als Unternehmer – auch ohne Mitgliedschaft bei der Crefo und ohne hohe Kosten wie bei der Schufa – kostenlos eine Bonitätsauskunft für Ihr Unternehmen (B2B, z.B. von Creditreform) und für sich selbst als Privatperson (B2C, z.B. von Boniversum). Die B2C (consumer) Auskunft ist insbesondere relevant für die Bonitätsprüfung von Selbstständigen, Handwerkern und Freiberuflern, für die in der Regel kein Unternehmensprofil vorhanden ist.